Category Archives: Mattscheibe

Mattscheibe: “90 Jahre sind kein Alter”

Foto: Jabs

Foto: Jabs

Eine berührende Dokumentation der nicht nur schönen, sondern auch begütert aufgewachsenen und  prominenten Filmemacherin Bruni Tedeschi!
Das ist ein Film über die ewige Suche nach der großen Liebe und die Wucht von Eifersucht, die nicht mal vor betagten Alzheimerpatienten Halt macht. (“Liebe ist eine schöne Krankheit.”)
Mittels der Kraft von Musik entstehen bewegende Bilder alter Menschen – Absolut sehenswert!

http://www.arte.tv/de/videos/069055-000-A/90-jahre-sind-kein-alter

http://programm.ard.de/TV/Programm/Alle-Sender/?sendung=28724144436305

http://www.sueddeutsche.de/medien/film-jahre-sind-kein-alter-blanche-und-der-taenzer-1.3534460

Kino, Mattscheibe, Uncategorized: “Mommy”

Foto: Jabs

Foto: Jabs

Viele Filmkritiker sehen in Xavier Nolans “Mommy” ein Meisterwerk.

Der junge, wohl unwahrscheinlich talentierte Kanadier schrieb das Drehbuch und führte die Regie in einem sehr interessanten und intensiven Streifen. Er beeindruckt neben der sehr starken Handlung auch mit großartigen Bildern. Erzählt wird eine Geschichte über die Liebe, die Mutterliebe.

Fussball, Mattscheibe: Fußballbundesliga

Foto: Jabs

Foto: Jabs

Ich verfolge die Bundesliga immer in der ARD-Sportschau und im ZDF-Sportstudio.

Was mir gerade besonders auffiel: In (fast) allen Interviews nach den Spielen resümieren Spieler/Trainer/Vereinsfunktionäre, dass ihr soeben absolviertes Spiel erfolgreich war. Man kann jedenfalls ein positives Fazit ziehen – Egal, ob nun die Mannschaft Meister, Absteiger, Gewinner oder Verlierer ist.
In der Außendarstellung muss anscheinend unbedingt Optimismus gewahrt werden. Niederlagen münden nie in Selbstkritik.

Kino, Mattscheibe: “Victoria” in der Arte Mediathek

Foto: Jabs

Foto: Jabs

(Falls man den Film im Kino verpasst hat:)
Ein preisgekröntes Meisterwerk aus deutschen Landen!

Sebastian Schipper drehte “Victoria” 2015 in einer einzigen Einstellung (Kamera: Sturla Brandth Grøvlen!) in der Mitte Berlins.
Die Geschichte wird unglaublich intensiv, aber stringent erzählt, sie kommt angenehm uninszeniert daher. Die überragenden Akteure sind immer authentisch, schauspielern nicht. Atemberaubendes und anhaltendes Tempo hält die Spannung des Filmfreundes ständig hoch. Manchmal wähnt man den Verlauf einem Ende zustreben – zack! – tut sich eine erneute Wendung auf (128 Minuten lang). Das macht viel Freude, man kann sich der Wirkung der Filmhandlung gar nicht entziehen. 
Die Filmmusik begleitet die Bilder kongenial: Nils Frahm und DJ Koze.
(Befremdlich war aber eine mir unerklärliche Kleinschreibung von Dingwörtern in den deutschen Untertiteln.)

http://www.arte.tv/de/videos/051624-000-A/victoria?autoplay=1

Kunst, Mattscheibe: Giovanni Segantini: “Kunst ist das Fenster, durch das der Mensch seine höhere Fähigkeit erkennt.”

Giovann Segantini: "Die bösen Mütter"

Giovann Segantini: “Die bösen Mütter”

Eine großartige Dokumentation zum mir bisher unbekannten Maler G. Segantini. Sie gewährt so ungewohnt tiefe Einblicke in eine reine Künstlerseele und einen schwer beeindruckenden Lebensweg.
Der Film lebt von den aufwühlenden Texten und wunderbaren Bildern, nicht nur von seinen Gemälden!

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=66044