Category Archives: Musik

Musik: Abendlied

Foto: Jabs

Foto: Jabs

ABENDLIED

(Text: Hans Dieter Hüsch, Musik: Blumfeld)

 
https://www.youtube.com/watch?v=0DiChXD_4WE

Schmetterling kommt nach Haus  

Kleiner Bär kommt nach Haus
Känguru kommt nach Haus  
Die Lampen leuchten – der Tag ist aus
Kabeljau schwimmt nach Haus  
Elefant läuft nach Haus
Ameise rast nach Haus  
Die Lampen leuchten – der Tag ist aus
Fuchs und Gans kommen nach Haus  
Katz und Maus kommen nach Haus
Mann und Frau kommen nach Haus  
Die Lampen leuchten – der Tag ist aus

Alles schläft und alles wacht  

Alles weint und alles lacht
alles schweigt und alles spricht 
Alles weiß man leider nicht
alles schreit und alles lauscht 
Alles träumt und alles tauscht
sich im Leben wieder aus  
Es sitzt schon der Abend auf unserem Haus

Schmetterling fliegt nach Haus  

Wildes Pferd springt nach Haus
altes Kind kommt nach Haus 
Die Lampen leuchten – der Tag ist aus
 
(Das Lied singt auch der großartige Franz Rogowski in dem auf der diesjährigen Berlinale vorgestellten Christian Petzold-Spielfilm “Transit”.)

Kino, Musik: Sigur Rós: Heima

Foto: Jabs

Foto: Jabs

Wer sich anderthalb Stunden von Musik und Bildern verzaubern lassen will, kann sich noch mal diesen Dokumentarfilm der fabelhaften Combo Sigur Rós zu Gemüte führen.
(Ich habe mir das unzählige Male angehört und kann mich der Magie der einfach liebenswerten isländischen Jungens immer noch nicht entziehen.)

https://www.youtube.com/watch?v=AotZiyzsVjQ

Mattscheibe, Musik: The National

Foto: Jabs

Foto: Jabs

Tolles Konzert dieser großartigen Combo. Aber Matt Berninger erscheint verdammt selbstverliebt. Wenn er mit Sängerinnen auf der Bühne steht, würdigt er sie keines Blickes. Immer scheint der Griff zum Getränk wichtiger zu sein.

Für mich ein befremdlicher Zwiespalt: Mitreißende Lieder und arroganter Auftritt. Sicher ist das ein Dilemma aller Fans: Man überbewertet das, was man liebt…

Musik: Neues von Kettcar

Foto: Jabs

Foto: Jabs

Ankunftshalle
 
 

Es war einer dieser Zyankalitage
An denen wir uns mal wieder umbringen wollten
Weil die Menschen überhaupt keinen Sinn ergaben
Und Du fragtest: “Wie immer?”
Ich nickte: “Wir sollten.”

Mit dem 6er Bus zur Endstation
Ankunftshalle. Flughafen
Und unsere Bank
Mit der freien Sicht zur Tür

Wie die Starken, die Schwachen
Die Müden, die Wachen
Die Jungen, die Alten
Umarmen, umarmen
Wie die Enkel, die Oma
(Die) Großen, (die) Kleinen
Wie sie stark sein wollen
Und trotzdem weinen

Wie die, die viel zu lang weg waren
Die letzten Schritte und dann:
Umarmen
Und sie dann einen Augenblick lang
Unsere Leute sind
Und für Sekundenbruchteile
Mal keine Meute sind
Und wir auf dieser Bank: Am lächeln

Um dann die Hoffnung
Von den Fakten zu trennen
Wenn sie auf Granitböden wild
Aufeinander zurennen
Wie aus romantischen Komödien entsprungen
Und ich wie immer: Magnum Mandel
Du wie immer: Was mit Cola
Träge landen die Nachtmaschinen:
“Komm! Eine noch, oder?”

Wie die Starken, die Schwachen
Die Müden, die Wachen
Die Jungen, die Alten
Umarmen, umarmen
Wie der Vater den Sohn
Der Bruder die Schwester
Aufregung
Als wärs Silvester

Wie die, die viel zu lang weg waren
Die letzten Schritte und dann:
Umarmen
Und sie dann einen Augenblick lang
Unsere Leute sind
Und für Sekundenbruchteile
Mal keine Meute sind
Und wir auf dieser Bank: Eisessen
(Am lächeln)

Und sie für den Augenblick keine Meute sind
Und dann für Sekunden unsere Leute sind