Monthly Archives: February 2018

Ausstellungen, Fotografie: Harald Hauswald: “Voll der Osten”

Foto: Jabs

Foto: Jabs

https://www.berliner-zeitung.de/video/-voll-der-osten–neue-foto-ausstellung-zum-alltag-in-der-ddr-29709366

Ein Tipp für Schulen, Bibliotheken, Rathäuser, Jugendklubs usw.
Die 20 DIN-A1-Plakate mit den Fotos Harald Hauswalds und den Texten Stefan Wolles sind jetzt zu bestellen (30 €):

Fotografie: Wer zeichnet so schön wie die Natur?

Foto: Jabs

Foto: Jabs

Bei meiner Bildersuche im Gehwegpflaster des Prenzlauer Bergs fand ich am Helmholtzplatz endlich ein tolles Motiv eines Berliner Schweinebauchs.

(Schweinebäuche sind die schönen typisch Berliner Granitplatten auf den alten Trottoirs. Das Gestein ist eigentlich ein Granodiorit aus Steinbrüchen der Lausitz und Schlesiens. An Regentagen lassen die immer zirka ein Meter breiten und unterschiedlich langen Teile die Bürgersteige oft richtig glänzen. Die obere, sichtbare Trittfläche wurde glatt geschnitten und die Unterseite nur grob behauen, diese Partie erinnert im Aussehen an den Ranzen eines Hängebauchschweins.)

Diverses: Kunstfälscher und -dieb Matthias W.

Foto: Jabs

Foto: Jabs

Berliner

Hier scheint sich jemand als ein Robin Hood und Wolfgang Beltracchi des Ostens auszugeben, den nicht mal ein grausamer DDR-Jugendwerkhof seinen früh ausgeprägten Freiheitsdrang austreiben konnte.

Mattscheibe: Ingmar Bergman: “Persona”

Foto: Jabs

Foto: Jabs

Dokumentation “Persona. Der Film, der Ingmar Bergman rettete”:
Eine außerordentlich kluge und interessant gemachte Betrachtung zu Bergmans ästhetischem Meisterwerk!
Die deutsche Fassung gibts nicht in der Mediathek:
Es gibt Kritiker, die “Persona” in die, zugegeben ziemlich überflüssige, Kategorie der zehn wichtigsten Werke der Filmgeschichte einordnen. Aber, mit Verlaub, dieser 1965 gedrehte Streifen ist eine mehr als grandiose Arbeit, da kann man von einem Kultfilm sprechen! Ingmar Bergman beeindruckt nachhaltig mit so gewaltigen Bildern. Blicke in die Kamera und tolle Nahaufnahmen erstrahlen in einem wunderbar sattem und warmen Schwarzweiß. Innovative Spiele mit dem Licht verstärken die Handlung. Ich habe selten einen so intensiven, brillanten Film gesehen. Auf einer Kinoleinwand muss er den Zuseher doch umhauen.

http://www.tagesspiegel.de/medien/ingmar-bergmans-persona-szenen-einer-krise/20933982.html